Seminarfachtage Klasse 11

Sehr erfolgreich haben die Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen ihre Seminarfachtage bewältigt. Es war ein enormes Pensum, aber alle haben sich dieser Herausforderung mit guter Arbeitsbereitschaft gestellt. Der Blick auf das Thema und die Problemfrage wurde klarer. Dabei halfen besonders die Vorlesungen an der UNI und natürlich der Tag in der UNI – Bibliothek. Der Startschuss für ein erfolgreiches, gemeinsames Arbeiten in der Gruppe ist gegeben. Nun gilt es, an den selbst gestellten Zielen zu arbeiten und den Zeit- und Arbeitsplan umzusetzen.
Das Seminarfachlehrerteam wünscht Euch dabei viel Erfolg.

Yanneck, Fabius, Benjamin und Björn in der UNI – Bibo
Anne bei der Literatursuche
Tolle Arbeitsbedingungen in der UNI – Bibo

Eine feste Schulpartnerschaft mit Freunden

Die Schulleitung des Staatlichen Gymnasiums „Am Lindenberg“ in Ilmenau reiste am 13. September 2019 nach Györ in Ungarn, um dort die Schulpartnerschaft mit der Audi Hungaria School am Samstag, den 14. September 2019 vertraglich zu unterzeichnen. Mit der symbolischen Überreichung eines Glaspokals wurde die partnerschaftliche Beziehung gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Austauschs sowie Elternvertretern gefeiert.

Die Schulleiterinnen Sabine Knoll und Corinna Wesche sowie die stellvertretenden Schulleiter Eckard Sommer und Dirk Lange einigten sich darauf, durch regelmäßige Schülerbegegnungen in Deutschland und Ungarn das interkulturelle Verständnis untereinander zu fördern. Den Schülern wird es somit ermöglicht, spannende Ausflüge in Deutschland und Ungarn zu unternehmen, den Unterricht der Partnerschule kennenzulernen und letztlich den europäischen Gedanken zu leben.

Das Motto der Europäischen Union „In Vielfalt geeint“ wird am Gymnasium „Am Lindenberg“ großgeschrieben. Durch verschiedene Austauschprogramme und Projekte erleben die Schülerinnen und Schüler unser Europa. Mit der Vertragsunterzeichnung der Schulpartnerschaft in Ungarn konnte ein entscheidender Schritt zur Öffnung unserer Schule unternommen werden. Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche und intensive Zusammenarbeit mit der Audi Hungaria School.

Erasmus+ Projekttreffen in Sveio/Norwegen

„If you can DREAM it, you can DO it!“ (Walt Disney)

Eine Reise nach Norwegen muss man einmal im Leben gemacht haben. Man hat 1500 km lang Zeit, um darüber nachzudenken, was man erleben wird, wem man begegnet und ob die richtigen Dinge im Gepäck sind. Sieben Schüler der Europaklasse machten sich am 21.09.2019 mit ihren Lehrern auf den Weg nach Sveio/Norwegen zu ihrer Partnerschule im Rahmen des Erasmus+ Projekts. Nach 2 Tagen auf der Straße und dem Meer sind alle neugierig und aufgeregt bei ihren Gastfamilien angekommen.

Ein spannendes und abwechslungsreiches Programm wurde von den norwegischen Kollegen vorbereitet. Im Fokus der gemeinsamen Arbeit stand das Thema, wovon die Menschen in der Heimtaregion lebten und leben, welche Arbeitsbereiche es gibt, wie sich das Leben verändert hat und was sie sich von der Zukunft erhoffen. In einer von den Schüler/innen erstellten Austellung präsentierten die Jugendlichen aus Salo/Italien, Amiens/Frankreich, Sveio/Norwegen und Ilmenau/Deutschland ihre Ergebnisse.

Außerdem besuchten sie eine Lachsfarm auf Røvær, das Wikingerzentrum in Avaldsnes, den Leuchtturm in Ryvarden und Sehenswertes in der Region in und um Sveio. Gemeinsame Spiele, Gespräche und das Leben in der Gastfamilie brachten die Mädchen und Jungen aller Länder näher zusammen und sie erfuhren viel über die Lebenskultur der Norweger, den glücklichsten Menschen der Welt !! Viel Spaß hatten die Schüler/innen bei der House-of-fun-Party und einem BBQ. Viel zu schnell kam der Abschied und auf dem 1500 km Rückweg am 27.09.2019 nach Ilmenau gab es viel zu erzählen.

Alle waren sich einig:

Eine Fahrt nach Norwegen sollte man nicht nur einmal im Leben gemacht haben. Denn dieses Land hat neben glücklichen Menschen und einer tollen Landschaft noch so viel mehr (Meer) zu bieten, als was man in einer Woche erleben kann.

Takk Sveio og vi sees igjen!

Erasmus+ Team Ilmenau

Information

Die unterrichtsfreien Tage im Schuljahr 2019/20 sind Freitag, 04. 10. 2019, und Montag, 16. 03. 2020.

Praktikumsschule

Im ersten Schulhalbjahr betreuen die Kolleginnen und Kollegen unserer Schule einen Praxissemesterstudierenden der FSU Jena, wofür wir die Auszeichnung „Praktikumsschule 2019/20 der Friedrich-Schiller-Universität Jena“ erhielten.

Wie läuft´s denn hier?

Für Grundschüler der vierten Klassen finden am 29. und 30. Oktober die Schnuppertage an unserer Schule statt. Die Organisation erfolgt mit den Grundschulen.

Eltern der Grundschüler sowie auch der Seiteneinsteiger (Klasse 11s mit Realschulabschluss) können sich am 20. November zum Elternabend über unsere Schule informieren.

Stadtrallye für Kinder

Die Schüler der Klasse 5b des Gymnasiums „Am Lindenberg“ führten am 2. September 2019 eine Stadtrallye in Ilmenau durch. Viele interessante Anlaufpunkte machten die Ilmenauer Geschichte lebendig. Die Kinder erforschten die Wasserburg, lösten Rätsel rund ums Rathaus und Amtshaus, ergründeten das Stadtwappen und vieles mehr. 

Durchstarten am Lindenberg

Nach einem ereignisreichen Jahr 2018/19 starten nun die Lindenberg Gymnasiasten mit über 90 Neuanmeldungen für die Klassen 5, 11s und Seiteneinsteiger in das neue Schuljahr. Der Titel „Bewegungsfreundliche Schule“, Schüleraustausch im Rahmen des Erasmus Programmes, Lernen auf der Language Farm, zahlreiche Exkursionen, Kunstausstellungen mit Vernissagen, Bundespreisträger beim Europäischen Wettbewerb zeugen von einem erfolgreich abgelaufenem Schuljahr. Mit Beginn des neuen Schuljahres im August 19 ist die Renovierung des Innenhofes mit neuer Fassadengestaltung und Wärmeschutzisolierung abgeschlossen. Zwei weitere komplett modernisierte und neu ausgestattete Computerkabinette stehen ab sofort zur Nutzung bereit. Auch das Angebot an Arbeitsgemeinschaften wurde wieder erweitert. Eine Musical Klasse hat in Zusammenarbeit mit der Musikschule ihre Arbeit aufgenommen. Ein Salsa Kurs ist im Entstehen sowie eine weitere Arbeitsgemeinschaft auf dem Gebiet des künstlerischen Gestaltens. Es wurde ein neuer Kollege im Fachgebiet Latein und Ethik eingestellt. Zwei Lehramtsanwärter beginnen mit dem neuen Schuljahr ihre praktische Ausbildung in den Fächern Kunst, Biologie, Deutsch und Ethik. Der jüngst abgeschlossene Vertrag mit der  Staatlichen Grundschule „Ziolkowsi“  beinhaltet Planungen, gemeinsame Schulprojekte und „Schnupperstunden“, die den Übergang von Klasse 4 in 5 unterstützen. Viele Weichen sind für das Lernen gestellt. Wir wünschen allen Schülern einen guten Start.

Sibylle Eger-Pfützner

Der Leistungskurs Kunst des Gymnasiums „Am Lindenberg“ besucht die alte Pinakothek in München
Kira Marie Grimm gewinnt einen Bundespreis beim europäischen Wettbewerb
Die Klasse 6c besucht die Languagefarm