Neues Erasmus-Projekt am Lindenberg-Gymnasium

Natürlich fragt man sich, ob es sich in dieser Zeit lohnt, ein neues Europa-Projekt zu beginnen. Denn so ein Projekt lebt immer von den Begegnungen, den Umarmungen, den Gesprächen, der Gastfreundschaft, dem Erleben des anderen Landes, dem Stolz, es zu zeigen und dem gemeinsamen Ziel, gemeinsam etwas zu tun!

Das Projekt lebt von Ideen, von den Machern und von denen, die sagen, es macht uns reicher, bunter und besonders.

„Verwurzelt, verzweigt, verbunden – Der Baum Europa trägt viele Blätter“

Das ist der Titel des neuen Erasmus-Projektes 2020-2022. Und trotz (oder wegen) Corona freuen wir uns sehr und sind auch stolz darauf, dass wir wieder zu den ausgewählten und somit von der EU finanzierten Projektschulen gehören. Wir haben viel Zeit in die Planung des Vorhabens gesteckt, einen sehr umfangreichen Antrag gestellt, mit unseren Partnerländern Italien, Frankreich, Ungarn und Norwegen gemeinsam überlegt, welche Themen wir mit den Schülern bearbeiten wollen. Wir haben in der Zeit, als uns Corona bereits in unseren Aktivitäten eingeschränkt hat darüber nachgedacht, ob wir unseren Weg über Grenzen weiter gehen können. Das Ergebnis des Nachdenkens ist nun sichtbar und sehenswert.

Gemeinsam werden wir Bäume pflanzen in jedem Land, an jeder Partnerschule, darunter eine Zeitkapsel mit Bildern der Treffen, mit Wünschen für die Zukunft, mit Zeugnissen von uns selbst. Irgendwann wird man diese finden und von uns erfahren, von unseren Visionen und unseren Sorgen. Und vielleicht wird man sich darüber freuen können, dass alles so geworden ist, wie wir es erhofft haben. Vielleicht wird man sich auch wundern über das Jahr 2020 oder man wünscht sich zurück in diese spannende Zeit.

Der Baum als Symbol unseres Projektes bedeutet aber noch mehr. Die Wurzeln sind das Sinnbild für unsere Entstehung, wo kommen wir her, wie sind wir entstanden. Der Stamm demonstriert unsere Stärke und unseren Zusammenhalt. Damit meinen wir auch die Verbundenheit der Menschen. Zweige und Äste zeigen die Verschiedenheiten, die nationalen Besonderheiten, Sprachen und Kulturen, die diesem Kontinent seine Vielfalt geben. Die Blätter sollen das Symbol unserer Gegenwart sein, sie zeigen in unterschiedlichsten Formen und Farben die Episoden und Erlebnisse unserer Begegnungen, den Alltag, neue Erkenntnisse aber auch die Emotionen und Gedanken, die uns begleiten. Unsere Visionen und Lebenspläne, unsere Entwicklung und unsere Wege reifen in den Früchten, die wir ernten. Groß, saftig, süß…sauer, klein mit Kernen und harter oder weicher Schale. Bekömmlich, manchmal auch schwer verdaulich…Der Baum ist ein Spiegelbild unseres Lebens auf diesem Kontinent Europa. Fest in seinen Wurzeln, weit verzweigt im Handeln mit einer Zukunft, die keiner kennt. Und doch werden die Wunschlisten für die Zeitkapsel ähnlich aussehen: Gesundheit, Frieden, Freiheit, ein glückliches Leben und das Besondere und Lebenswerte bewahren und schützen.

An unserem Gymnasium lernen in diesem Schuljahr über 30 Jugendliche in den Europaklassen 9 und 10. Sie arbeiten derzeit am Buch „Der Baum Europa“, welches als gemeinsames Nachschlagewerk von allen Ländern gemeinsam gestaltet wird. Sie schreiben Steckbriefe und befassen sich mit den Partnerländern.

Am 15.10. 2020 werden wir alle den Erasmus-Day feiern, leider mit Abstand aber immer im Bewusstsein, dass man sich eines Tages am Gardasee, in der Kathedrale von Amiens, im Audi-Werk Györ, am Ryvarden Lighthouse oder auf dem Kickelhahn begegnen wird.

Darauf freuen wir uns, dafür arbeiten wir und bis dahin sehen wir uns in Videokonferenzen, schicken Briefe oder lernen uns auf unserer Homepage kennen.

Und irgendwann stellt sich die Frage, ob es sich lohnt, nicht mehr, nämlich dann, wenn wir uns umarmen und gemeinsam in einer Schulbank sitzen, wenn wir zusammen essen, reden und die Früchte vom Baum pflücken. Sie werden süß sein uns sauer, fremd und bekannt, groß oder klein. Aber eins werden sie ganz sicher: Schmecken!

Erasmus-Team Ilmenau

Wir gratulieren zur Wahl!

Schülersprecherin

HELEN JOHANNA RÖHRS 10c

Stellvertretende Schülersprecherin

EMILY KOZÈL  10b

Stellvertretende Schülersprecherin

JOSEFINE SCHIRBOCK  10d

Vertrauenslehrer

Herr FRÖHLICH

Vertrauenslehrerin

Frau ZEBE

Lehrervertreterin in der Schulkonferenz

FRAU KNOBLOCH

Lehrervertreterin in der Schulkonferenz

FRAU ZEBE

Lehrervertreterin in der Schulkonferenz

FRAU HASSE

Ein Hinweis zur Maskenpflicht

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern ,

wir möchten euch und Sie hiermit auf die in der Schule bestehende Maskenpflicht hinweisen. Zurzeit ist es notwendig, sich und andere mithilfe einer Mund-Nasen-Bedeckung zu schützen. Das Tragen der Maske ist im Schulhaus auf den Gängen wie auch im Bus unumgänglich; im Unterricht in der Klasse ist die Maske nicht notwendig. So ist jede Person, die die Schule betritt, verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Maskenpflicht ist Bestandteil der Hausordnung. Somit kann ein Verstoß sanktioniert werden und im schlimmsten Fall zum Ausschluss vom Unterricht führen.

Lasst uns zusammenstehen!

Termine der Schülermitwirkung

Zur diesjährigen Schülersprecherwahl sind die folgenden Termine geplant:

Info-Veranstaltung für interessierte Schülerinnen und Schüler: Dienstag, 08. September, in der ersten Stunde auf dem Schulhof

Den Steckbrief der zu wählenden Schüler/-innen werft ihr bitte bis Freitag, 11. September, in den Postkasten der Schulsozialarbeit (Raum 301) ein.

Der Steckbrief soll beinhalten: Name, Klasse, Hobbies, Foto. Warum möchte ich Schülersprecher/-in werden. Was sind meine Ziele?

Wahr der Schülersprecher/-in: Montag, 21. September 2020, im Foyer. Einzelne Zeiten für die Klassen werden noch bekannt gegeben.

Herzlich willkommen, Klasse 5!

Um  den Übergang in das Gymnasium für die Mädchen und Jungen der neuen 5.Klassen ein wenig leichter zu gestalten, finden die ersten 3 Tage im Klassenverband statt. Die jüngsten Lindenberger lernen ihre Schule, die Organisationsformen und sich selbst näher kennen. Dazu gehört schon traditionell ein Tag im Schülerfreizeitzentrum Ilmenau. Hier gab es am zweiten Tag verschiedene Angebote, wo die Kinder  sich nach Interesse einwählen und sich durch unterschiedliche Kennenlernmethoden in die neuen Klassen und Gruppen einfinden konnten. Zu den Aktivitäten gehörte auch die Vorführung des Puppenspiels „Des Kaisers neue Kleider“.

Wir bedanken uns herzlich für diesen tollen Tag und die Organisation und Durchführung durch die engagierten Mitarbeiter des SFZ sowie die Unterstützung durch das Jugendhaus Schatoh und das TAB Figurentheater  Ilmenau-Roda.

Die Veranstaltung wurde von der Schulsozialarbeiterin begleitet.

Klassenleiter Klasse 5

Schulstart

Liebe Schülerinnen und Schüler,

die Ampel steht auf GRÜN – das heißt, wir beginnen das neue Schuljahr gemeinsam im Regelbetrieb. Wir freuen uns auf Euch und wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start ins neue Schuljahr.  Der Unterricht erfolgt im regulären Klassen- und Kursverband.

Einige wichtige Hinweise haben wir noch für Euch.

Beim Betreten des Schulgebäudes und innerhalb des Schulgebäudes muss die Mund-Nase-Bedeckung (MNB) getragen werden. Jede Schülerin und jeder Schüler ist verpflichtet, selbst für diese MNB zu sorgen. Es besteht Bringepflicht. Ohne MNB darf die Schule nicht betreten werden.  Im Unterricht und im Freien besteht keine Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung, aber bitte den nötigen Abstand von 1,50 m einhalten.

Wir verweisen darauf, dass die Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen an unserem Gymnasium weiterhin gelten. Diese sind im Schulhaus ausgehangen. Beim Ankommen im Klassenraum bitte die Hände waschen. 

Es besteht ein Betretungsverbot für Personen, die innerhalb der vergangenen 14 Tage aus Risikogebieten zurückgekommen sind sowie Kontakt zu Covid-19 Erkrankten haben bzw. hatten. Zur Aufhebung des Betretungsverbots kann ein Negativnachweis einer Infektion gebracht werden. Zur Verringerung der Infektionsgefahr sind die Kontakte auf notwendige Besuche in der Schule zu beschränken. Wir bitten um vorherige telefonische Kontaktaufnahme (Tel.: 03677/882040 oder per e-mail schule@gym-lindenberg-ilmenau.de).

Alle Informationen zum Umgang mit Covid-19 sind auf der Internetseite des TMBJS veröffentlicht.

Der erste Schultag des neuen Schuljahres beginnt für alle – wie gewohnt – um 07:45 Uhr. Bitte beachtet den Aushang am Schwarzen Brett.

Wir begrüßen unsere neuen 5.Klassen, die von der 1.- 4. Stunde von ihren Klassenleitern und Schülern der 10. Klasse betreut werden. Für alle anderen Klassenstufen ist der Tag bis zur 6. Stunde ein Klassen- bzw. Kurstag. Die 11. und 12. Klassen treffen sich in der 7.Stunde in der Ilmsporthalle zur Belehrung.

Wir erinnern noch einmal an die Abgabe der Unterlagen zum Einreichen der Stornokosten für die ausgefallenen Klassenfahrten.

Bleibt gesund.

Die Schulleitung 

Gruß in die Ferien

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Sorgeberechtigte,

ein außergewöhnliches Schuljahr ist zu Ende gegangen. Immer wieder mussten wir uns mit Beginn der Corona-Pandemie auf neue Situationen einstellen. Lernen auf Distanz, dann wechselnd Präsenz- und Distanzunterricht, in der Schule in Gruppen unter Einhaltungen von Abstandsregeln, Mund-Nasenschutz und Hygienevorschriften – das alles prägte den Schulalltag in den letzten Wochen des vergangenen Schuljahres.   Eure Bereitschaft und Ihre Unterstützung, sich auf diesen ungewöhnlichen Schulalltag einzulassen, machten es möglich, dieses ganz besondere Schuljahr zu beenden. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.   Jetzt wünschen wir allen erholsame, entspannte und erlebnisreiche Ferien. Bleiben Sie/bleibt gesund!   Wir hoffen und wünschen, dass wir nach den Ferien einen normalen Schulalltag starten können. Allen eine gute Zeit bis dahin.  

Die Schulleitung und das Lehrerkollegium des Gymnasiums „Am Lindenberg“ 

Ein ganzer Jahrgang ist auf dem Schulhof

Das kam in den vergangenen Jahren sehr selten bzw. so gut wie nie vor, bemerkte der Oberstufenleiter Herr Haack bei der Zeugnisausgabe der 79 Abiturienten des Gymnasiums „Am Lindenberg“. Dabei war der Wunsch der Schüler selbst, die Zeugnisausgabe unter freiem Himmel durchzuführen. Sie machten sich stark in der Organisation und Vorbereitung aktiv mitzuwirken, was eine besondere Herausforderung in Anbetracht der Regeln eines zu erstellenden Hygienekonzeptes darstellte. Bei einem angenehmen Wechsel von  Bewölkung und  Sonnenschein nahmen die 12. Klassen in einer feierlichen Zeremonie im Beisein von Eltern und Lehrern ihre Abiturzeugnisse stolz entgegen und zwar dort, wo sie sich in den letzten Jahren am meisten aufhielten, in der vertrauten Umgebung ihrer nun ehemaligen Schule. Der Gesamtnotendurchschnitt der Abschlussnoten betrug 2,2. Drei Schülerinnen erreichten die Traumnote von1,0 und weitere 10 einen Durchschnitt von 1,1-1,5. Auszeichnungen des Fördervereines der Schule gab es in diesem Jahr für besondere Leistungen auf dem Gebiet der Physik und des Seminarfaches. Hier erstellte ein Team von drei Schülerinnen eine Demonstrationsfilm als Eigenanteil über die Bluttransfusion, um die eigene Altersgruppe zum Blutspenden zu sensibilisieren.  Die Klassenleiter Herr Großherr, Herr Fröhlich, Frau Macholdt, Frau Merxbauer und Frau Wiesner in ihren Rolles des Abimottos als Major, Sergeant oder  Genera übergaben mit Unterstützung der Schulleiterin Frau Knoll den 79 „Abinauten“ ihre Tickets zum „take off“. Ein Abschlussfoto am Hautportal der Schule und viele gute Gespräche rundeten einen perfekten Nachmittag ab. Alle waren nicht nur glücklich über die letzten gemeinsamen Stunden, sondern können sich auch über ein Abitur freuen, was unter den erschwerten Pandemiebedingungen durchgeführt wurde und zudem die gleichen Anforderungen wie in den anderen Jahren zuvor bewältigt werden mussten. Kein „Coronaabi“ mit einem lebenslangen „Geschenkt“ Stempel, sondern ein gleichwertiges Dokument wie alle anderen Jahrgänge nehmen sie mit in die Weiten des Universums.

Viel Glück beim Abheben und immer eine sichere Landung wünschen Euch die Lehrer Eures Gymnasiums „Am Lindenberg“

Von Sibylle Eger-Pfützner

Quelle: AnLi Fotografie Ilmenau

Virtuelle Studien-Info-Woche

Sehr geehrte Damen und Herren,

für viele Ihrer Schülerinnen und Schüler steht bald eine wichtige Entscheidung an: Wie geht es nach der Schule weiter? Ein Studium an der Technischen Universität Ilmenau bietet beste Zukunftsaussichten in den Bereichen Ingenieur- und Naturwissenschaften sowie Wirtschaft und Medien.
Ich möchte Sie auf die aktuellen Angebote unserer Universität hinweisen und Sie bitten, die Information in geeigneter Form an Ihre Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10-12 weiterzuleiten.

Zum zweiten Mal in diesen Zeiten der Corona-Pandemie bietet die Technischen Universität Ilmenau den diesjährigen Abiturienten und allen Studieninteressierten ein Online-Format zur Studienorientierung:

Unter dem Motto „Couch statt Campus“ findet vom 06. bis 09. Juli 2020 eine virtuelle Studieninfowoche der TU Ilmenau für alle Studieninteressierten statt. An diesen Tagen können sie sich online umfassend über das Studienangebot und die Universität informieren und alle Fragen zum Studium und Leben in Ilmenau stellen. In Online-Seminaren (Webinaren) werden an den vier Nachmittagen jeweils von 13.30-16.45 Uhr alle Studiengänge der Universität vorgestellt.

Viele engagierte Partner an der Universität bereiten sich darauf vor, ein interessantes und vor allem interaktives Informationsangebot auf die Beine zu stellen, damit sich die Schülerinnen und Schüler auch von zu Hause über das umfassende Studienangebot in Technik, Naturwissenschaften, IT, Wirtschaft und Medien informieren können. Auch die allgemeine Studienberatung und das Studierendenwerk stehen für Fragen zu Bewerbung, Wohnen und Studienfinanzierung bereit.
Das gesamte Programm ist auf https://www.tu-ilmenau.de/couch-statt-campus zu finden.

Studieninteressierte können sich unseren Campus auch auf einer individuellen Tour vor Ort in Begleitung eines Studierenden anschauen. Unter dem Stichwort Mein CampusTag können Interessierte per Mail an zukunft@t-ilmenau.de ihre Wünsche anmelden und einen solchen Tag verabreden. Entsprechend der Studieninteressen sind Laborbesichtigungen, Gespräche mit Studierenden oder Wissenschaftlern möglich.

Für die Platzierung unserer Angebote auf Ihren Schulmonitoren können Sie zusätzlich Folien im Powerpoint-Format von der TU Cloud herunterladen, wenn Sie dem Link https://cloud.tu-ilmenau.de/s/NymSR5MTcTsPd4b folgen

Mit freundlichen Grüßen

Heike Mammen

Übergabe der Abiturzeugnisse

Die Abiturzeugnisse der Klassen 12 werden am 03. Juli 2020 in der Zeit von 14 bis 18 Uhr in den jeweiligen Stammkursen in einer kleinen Feierstunde in der Schule übergeben. Weitere Informationen folgen in der nächsten Woche. (Pro Abiturient können zwei Gäste an der Veranstaltung teilnehmen.)