logo

Russisch

 

Die Fachschaft Russisch stellt sich vor:

 

Frau Preuß (Fachschaftsleiterin, Ru/E)

Frau Lutz (Ru/D/E)

Frau Hinz (Ru/E/La)

 

 

Russisch als Fremdsprache:

 

Russisch wird an unserer Schule als 2.Fremdsprache gelehrt. Die Schüler entscheiden sich ab der 6. Klasse für eine Fremdsprache (Russisch, Französisch, Latein oder Spanisch).

 

 

Stundentafel:

 

Kl.6:   5 Stunden

Kl.7/8: je 3 Stunden

Kl.9:   2 Stunden

Kl.10: 2 Stunden

Kurse mit grundlegendem Anforderungsniveau (11/12): je 3 Stunden 

 

 

Lehrwerke:

 

Kl.5-10:        Cornelsen “Dialog“

Kurse 11/12: Klett “Konjetschno – Intensivkurs“ (für Anfänger) bzw.

                      Cornelsen “Wmeste“ (für die weiterführende 2. Fremdsprache)

 

 

Moderne Unterrichtsmethoden:

 

- Lernen mit Tandembögen

- Vokabellernmethoden

- Sprachmittlung

- kreatives Schreiben

- Projekte, Freiarbeit

- szenisches Spiel: spannende Dialoge zum Entdecken des russischen Alltags

- Frontalunterricht

  

 

5 gute Gründe, Russisch zu lernen:

 

1. Russisch ist Größe

  • Mit einer Riesenfläche von 17 075 000 km² ist Russland das größte Land der Welt.
  • Russisch zählt zu den zehn Weltsprachen. Knapp hinter Mandarin, English und Arabisch, aber weit vor Portugiesisch und Deutsch.
  • Russisch als Muttersprache sprechen 160 Millionen, als zweite Muttersprache 69 Millionen.

2. Russisch ist Kontakt

  • Nicht nur in Russland wird Russisch gesprochen, sondern auch in der Ukraine und Weißrussland, Kasachstan, Litauen, d. h. in der gesamten Ex-Sowjetunion ist Russisch die Kommunikationssprache.
  • Russisch gehört zur Gruppe der slawischen Sprachen (Polnisch, Tschechisch, Slowakisch, Bulgarisch, Serbisch, Kroatisch, Makedonisch, Ukrainisch, Weißrussisch usw.). Wer Russisch kann, erlernt die nächste slawische Sprache viel schneller und eröffnet sich damit die nahe liegende und doch entfernte Welt von Osteuropa.

3. Russisch ist Bildung

  • Ob Sport, Zirkus, Balett, Literatur, Film oder Kunst – die Russen verblüffen seit Jahrhunderten die Welt mit einer Spitzenqualität. Wer Russisch beherrscht, bekommt den besten Zugang zu diesen Kulturschätzen. Denken wir an das Erbe von Tolstoi, Gogol, Dostojewski, Tschechow, Rachmaninow, Tschaikowski, Skrjabin, Schostakovitsch und selbstverständlich Puschkin!

4. Russisch ist Karriere

  • Durch die geografische Lage und Geschichte ist Deutschland für ganz Europa „das Tor nach Russland“. Wer neben den westeuropäischen Sprachen Russisch spricht, hat mehr Chancen auf dem europäischen Arbeitsmarkt.
  • Deutsche als Wirtschaftspartner sind in Russland sehr willkommen und angesehen. Deutsche gelten in Russland als extrem pünktlich, gut vorbereitet und liefern immer Topqualität „Made in Germany“.
  • Russisch ist eine der sechs UNO-Arbeitssprachen und eine besonders in Osteuropa und den GUS-Ländern verbreitete Diplomatensprache. Wer jetzt Russisch lernt, macht die Politik von morgen.

5. Russisch ist Hier und Jetzt

  • In Deutschland leben und arbeiten fast 4 Millionen Russisch sprechende Menschen. Alleine im Raum Hamburg sind das über Hunderttausend. Darunter viele Musiker, Schauspieler und andere Künstler. Das kulturelle Leben in den russischen Gemeinden ist enorm aktiv. Wer Russisch kann, ist dabei.